Synode

Eine Synode besteht aus gewählten Laien und Geistlichen, welche die Gesamtheit der Kirchenmitglieder repräsentieren. Sie entscheidet über wesentliche Fragen des kirchlichen Lebens.

Im Thurgau ist die Synode das Parlament (Legislative) der Katholischen Landeskirche des Kantons. Sie wird alle vier Jahre von den wahlberechtigten Katholikinnen und Katholiken gewählt, wobei pro 500 Wahlberechtigte ein Sitz zur Verfügung steht. In ihrer aktuellen 36. Legislaturperiode zählt die Synode 97 Mitglieder. Ca. 10% der Mitglieder sind Priester und Gemeindeleiter/innen, die übrigen sind Laien. Die Thurgauer Synode besteht bereits seit 1869.

Unser Abgeordnete zur Synode der katholischen  Landeskirche ist Beat Hungerbühler.

Mehr Informationen über die aktuelle Arbeit der Synode finden sie hier:

Synode der Katholischen Landeskirche Thurgau